springe zu navigation

117. Deutscher Wandertag 13. April 2017

Jägerhof2

Liebe Vereinsfreunde,
ich bin bei der Durchführung des 117. Deutschen Wandertage in der Eisenacher Region etwas mit eingebunden.
Dazu habe ich die Idee entwickelt ,ausgearbeitet und die Betreuung der Wanderung EA 1-03 im Sommer 2017 übernommen.

Wie am 07.04. angesprochen, könnten wir dies prima nutzen um die Bürgerverein Mosbach e.V. Mitglieder zum gemeinsamen Wandern mit Wanderfreunden aus ganz Deutschland einzuladen.

Wandern ist populär und ideal auch zum Gedankenaustausch geeignet. Hier ist zwischen Mosbach und Wilhelmsthal insbesondere ein traumhafter, historisch gewachsener Naturbereich zu erleben, bedroht durch ein wahnsinniges Verkehrsprojekt.

Mit herzlichen Grüßen aus Wilhelmsthal

Dr. Jürgen Glänzer

Einladung zum Deutschen Wandertag

Veranstaltungen zum Deutschen Wandertag2

Informationsveranstaltung de BV

Sehr gut besucht war die Informationsveranstaltung,
ca. 60 Mitglieder waren anwesend.
Herr Gruhl vermittelte einen Rückblick über die Arbeit des Bürgervereins Mosbach von 2009-2017.
Anschließend fand ein reger Gedankenaustausch statt.
Fürs leibliche Wohl sorgte die Gaststätte Am Waldbad.

Mitgl1Mitgl2

Mitgl3

 

 

 

 


Einladung zur Informationsveranstaltung 18. März 2017

Einladung zur Informationsveranstaltung

Liebe Mitglieder des Bürgervereins Mosbach e.V.,

nach der Beschlussfassung des Bundestages zum Bundesverkehrswegeplan 2030 ist es an der Zeit, ein wenig zu feiern und einmal inne zu halten. Wir möchten deshalb im Rahmen einer Informationsveranstaltung über die neuen Entwicklungen informieren.

Darüber hinaus ist ein Rückblick mit vielen Bildern und Ereignissen von den „Anfängen bis zur Gegenwart“ des Bürgervereins Mosbach und seiner Mitglieder geplant.

Der Vorstand möchte Sie/Euch dazu recht herzlich

am Freitag, dem 07.04.2107, 19.00 Uhr,
Gaststätte „Am Waldbad“ in Mosbach einladen.

Wir freuen uns auf Sie/Euch und bedanken uns im Voraus für Ihre/Eure Teilnahme.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Enrico Gruhl
Vereinsvorsitzender

Schlittenhunderennen in Mosbach. 13. März 2017

Am 18./19.März 2017) findet das 10.Mal das Schlittenhunderennen in Mosbach statt.
Start ist an beiden Tagen 10 Uhr am Waldbad in Mosbach!

image

Nächste Vorstandssitzung 13. Februar 2017

Unsere nächste Vorstandssitzung findet am Freitag,
den 17. Februar 2017 um 19.30 Uhr
in der Gaststätte am Waldbad statt.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Frohe Weihnachten und ein gesundes 2017 19. Dezember 2016

image

Wir wünschen Ihnen allen frohe und besinnliche Weihnachtsfeiertage

im Kreise der Familie und Freunde
und ein gesundes Neues Jahr 2017

Wir bedanken uns für Ihre bisherige Unterstützung.

Herzliche Weihnachtsgrüße
Der Vorstand des BV Mosbach e.V.

Bis 2030 keine B19 4. Dezember 2016

b19

Beschluss des Bundestages zum Bundesverkehrswegeplan 2030.

karte-b19-b88-1-30000_ohne_19_bvwp_2030

Die B19 ist im weiteren Bedarf des Bundesverkehrswegeplans 2030. Dies bedeutet, dass es für die Tunnelvariante def B 19 mit über 200 Mio. Euro Baukosten bis in das Jahr 2030 weder mit der Planung, geschweige denn mit einem Bau weitergeht.
Dank Herrn Hirte ist die B 88 OU Wutha-Franroda völlig sinnlos in den weiteren Bedarf mit Planungsrecht gerutscht. Das bedeutet, dass zumindest die Planungen, also Raumordnung, Lienenbestimmung und u.u. eine Planfeststellung erfolgen könnten. Bei einem Projekt mit 50 Mio. Euro Baukosten dürften da so um die 5 Mio. Euro Steuergelder für diese Planungen im Raum stehen.
Das dies trotz Bürgerentscheid möglich wurde, ist höchst zweifelhaft und für den Bürgerverein Mosbach e.V. völlig unseriös.
Es bleibt nur Unverständnis.
Ich denke, dass die OU Wutha-Farnroda, dank Herrn Hirte, die einzige Ortsumfahrung im gesamten Bundesverkehrswegeplan ist, die die Bürger vor Ort abgelehnt haben.

Daran kann man erahnen, wie es zu Steuermittelverschwändungen in Millionenhöhe durch Fehlplanungen kommen kann. Bleibt zu hoffen, dass das Land seine Prioritäten bei den Planungen von Straßen wo anders als in Wutha-Farnroda setzt.
Sehr Schade ist es, wenn das letzte Nadelöhr der B 62 von Bad Salzungen an die BAB 4 wegen solch einer gravierenden Fehlentscheidung auf der Strecke bleibt. Den Menschen in Merkers hätten eine Höherstufung dringender gebraucht.

Aber ansonsten ist die Einstufung ein super Ergebnis und ein riesiger Erfolg unserer Arbeit! Ich darf mich bei allen Unterstützern und vor allem den Bürgern und den Mitgliedern des Bürgervereins Mosbach e. V. für die geleistete Arbeit bedanken. Es lohnt sich doch, wenn man Aufsteht und etwas bewegen will.

 

Der Bürgerverein Mosbach e.V. wird in einer Informationsveranstaltung über die genauen Hintergründe informieren. Der Termin steht noch nicht fest, aber gefeiert werden kann schon mal.

Für Nachfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen
Enrico Gruhl

Protestaktion zum Bundesverkehrswegeplan 2030: „Zukunft nicht wegbaggern – Alternativen statt Asphalt!“ 3. Dezember 2016

bund_protest

 

 

 

 

 

bund_bundjugend_bildaktion_bvwp

Quelle: Text und Foto BUND Pressestelle

Eilmeldung: Höherstufung der B 19/ B 88 im Bundesverkehrswegeplan 23. November 2016

MdB Herr Hirte und Landrat Herr Krebs (beide CDU) haben bei Ihren Gesprächen in Berlin eine Höherstufung der B19 und B 88 im Bundesverkehrswegeplan erwirkt. So heißt es in einer Pressemitteilung vom 19.11.2016 in der TA.
Damit würden die Planungen wieder aufgenommen und ein Bau beider Straßen wieder wahrscheinlicher werden. Die endgültige Entscheidung über den Bundesverkehrswegeplan 2030 trifft am 02.12.2016 der Deutsche Bundestag. Bis dahin werden wir gemeinsam mit unseren Partnern (BUND, Netzwerk „Verkehr mit Sinn“ und dem Netzwerk „AIDA“) versuchen den „Deal“ zwischen Herrn Hirte und Herrn Krebs mit dem Bundesministerium für Bau und Verkehr wieder rückgängig zu machen. Die Chancen stehen aber eher schlecht.
Wir werden Sie/Euch nach der Beschlussfassung des Deutschen Bundestages umfassend über die Einstufung der B 19 / B 88 und den daraus resultieren Konsequenzen informieren.

ältere beiträge »